Veröffentlicht am unter Allgemein.

  Jana Wortmann (19 Jahre) aus Gescher von der Firma Dieter Wortmann, Klempnerei, Sanitär-Heizung aus Gescher lernt im ersten Ausbildungsjahr den Beruf der Anlagenmechanikerin. Am 18. Dezember 2018 wurde sie von Kirsten Jünck, Lehrerin am BTA, über ihre Berufsausbildung in einem MINT-Beruf interviewt. MINT ist eine Abkürzung, ein sogenanntes Initialwort, und setzt sich aus denWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

In einem Bewerbungsverfahren hat sich das Berufskolleg für Technik um den „Richeza- Preis des Landes Nordrhein- Westfalen 2018/2019“ für den deutsch-polnischen Austausch beworben. Der Richezapreis ist zum vierten Mal ausgelobt worden. Es werden „Projekte und Initiativen prämiert, die der deutsch-polnischen Verständigung sowie dem Europagedanken dienen.“ Das Projekt des Berufskollegs 2018/2019 ist mit einer Prämie vonWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Am 12.2.2019 erlebten die Schüler der 14 U1 mit ihrer Lehrerin Rita Kemper einen Projekttag mit den Mitarbeitern des „Polenmobils“. Das PolenMobil ist ein Projekt des Deutschen Polen-Instituts und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg  und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk. Schirmherr ist der Koordinator für die deutsch-polnische Zusammenarbeit, der brandenburgischeWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

  Das Berufskolleg für Technik Ahaus nimmt am landesweiten Schulversuch teil und bietet erstmals zum neuen Schuljahr den Bildungsgang „Zweijährige Berufsfachschule Ingenieurtechnik“ an. Angesprochen sind die Schülerinnen und Schüler, die Interesse an technisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhängen haben, gute Leistungen in den Naturwissenschaften und Mathematik vorweisen können und die Fachoberschulreife mitbringen. Abgeschlossen wird der Bildungsgang mit der FHR-PrüfungWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

„Nicht nur für die Schule, sondern für das Leben lernen!“ Mit diesem Satz haben sich schon Generationen von Schülerinnen und Schülern immer wieder auseinandergesetzt. Gerade wenn sich die Sekundarstufe I dem Ende nähert, stellen sich viele Jugendliche die Frage, ob sie den Weg in die berufliche Erstausbildung gehen wollen oder wie die nächste Stufe ihrerWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Crossing Wood 2018 (CW 18)   Im Rahmen des EU geförderten Projekts „Crossing Wood“ hatten die, aus niederländischen und deutschen Schülern bestehenden, Produktionsteams die Aufgabe Stehpulte für Klassenräume zu entwickeln und zu fertigen. Vor dem Hintergrund der ökologischen sowie ökonomischen Nachhaltigkeit sollten die Pulte ressourcenschonend konzipiert werden. Die gemischten Teams setzten diese Anforderung durch eineWeiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

  Der ehemalige Schüler des Berufskollegs für Technik Ahaus, Hendrik Schnetger aus Vreden, Elektroniker für Betriebstechnik, von der Schmitz Cargobull AG in Vreden wurde am 3. Dezember 2018 in Berlin als Bundesbester Azubi feierlich geehrt. Bereits zum 13. Mal fand am Montag die jährliche Ehrung der bundesbesten IHK-Azubis statt. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie-Weiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Auszeichnung für die Mediengestalter Sophie-Marie Brückerhoff, Janno Buning und Kevin Konsorr und für die Elektroniker für Betriebstechnik Philipp Niehoff-Renze, Hendrik Schnetger und Tobias van Weyck Sechs ehemalige Schüler des BTA, die ihre Berufsausbildung 2018 mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen haben, wurden als Beste in Nordrhein-Westfalen von den 16 Industrie- und Handelskammern (IHKs) am Mittwoch,Weiterlesen »

Veröffentlicht am unter Allgemein.

  An einem sonnigen aber kalten 15. November haben sich morgens die IT-Klassen des 3. Ausbildungsjahres und 4 Fachlehrer auf dem Parkplatz P1 der Universität Enschede getroffen. Trotz widrigster Umstände (Googlemaps funktionierte nicht zuverlässig / Anreise aus dem weit entfernten Epe) waren alle pünktlich vor Ort. Zunächst wurden wir von der Studienkoordinatorin Frau Dinkelbach imWeiterlesen »