Veröffentlicht am unter Allgemein.

Gruppenfoto vlnr: Franziska Hemker, Julia Lünenborg, Judith Reckers, Christina Reirink

Am vergangenen Donnerstag fand für die Unterstufen der zweijährigen Berufsfachschule ein Tag für sexuelle Aufklärung statt. Die Schülerinnen und Schüler besuchten Workshops zu den Themen  sexuell übertragbare Krankheiten, Empfängnisverhütung und LGBTQ+.

Geleitet wurden die Workshops von Beraterinnen der Organisationen Donum Vitae Kreis Borken e.V. und Jugendwerk Ahaus e.V. Neben einem tollen Informationsangebot gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Spiele, Anschauungsmaterial und natürlich die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Insgesamt gab es am Ende viel ermutigendes Feedback, der Tag kam bei den Beteiligten echt gut an. Eine Teilnehmerin berichtet, „dass alles gut und verständlich übermittelt wurde und man noch etwas lernen konnte.“ Sie fand außerdem gut, „dass man zu nichts gezwungen wurde.“ Eine andere Person fand besonders gut, „dass alle Fragen ernst genommen wurden und es gut erklärt wurde.“ Wir vom Berufskolleg für Technik danken an dieser Stelle den Beraterinnen und freuen uns auf die nächste Veranstaltung 2024.

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Phantasie entwickeln, alles durchdenken und kreativ sein; das ist nun zum Ende des ersten Halbjahres in den Tischler*Innen – Oberstufen geschehen.

Die Ergebnisse des Entwurfsentwicklungsprozesses liegen nun vor. Maßstabsgetreue Modelle helfen neben den räumlichen Skizzen einen Überblick über den eigenen Entwurf zu bekommen.

So kann aus dem im Fach Entwicklungs- und Planungsprozesse entstandenen „Lieblingsmöbel“ das Gesellenstück werden.

Schon zum 21.04.2023wird das Modell benötigt. Im Fachgespräch (Teil 1) geht es dann darum, ob die Kriterien des Prüfungsausschusses bei der Planung berücksichtigt wurden.

Hier geht es zur Bildergalerie mit weiteren maßstabsgetreuen Modellen:
https://bt-ahaus.de/rl_gallery/visualisierung-von-gestaltungsideen/

Veröffentlicht am unter Allgemein, Fachbereich Medien.

Anstatt wie gewohnt im BTA die Schulbank zu drücken, besichtigte die Oberstufe der Mediengestalter:innen gleich drei Betriebe der Region.

Gruppenfoto der Mediengestalter-Oberstufe beim MediAhaus an der Heidelberg Speedmaster XL 106 – einer Druckmaschine neuester Generation. Verkaufsleiter Markus Bröker vom MediAhaus führte die Gruppe durch den Betrieb.

Bei der Firma MediAhaus stand der Verpackungsdruck im Offsetverfahren im Mittelpunkt der Betriebsbesichtigung. Neben dem Offsetdruck konnten sich die Schülerinnen und Schüler auch eine Digitaldruckmaschine für Kleinauflagen und Dummy Produktionen im Verpackungssegment anschauen. Außerdem ging es bei den Gesprächen um nachhaltige Drucklösungen und alternative Verpackungslösungen.

Gruppenfoto der Mediengestalter:innen in der großen Produktionshalle der Firma Saueressig.

Bei der Firma Saueressig erhielten die Schülerinnen und Schüler des BTA eine Präsentation über die Schwerpunkte des Unternehmens und über die Technik des Tiefdrucks von Lukas Terschluse, Teamleiter Repro Packaging.

Danach wurden die Schülerinnen und Schüler von Raphael Ebbert durch den Betrieb geführt. Besonders die Neuentwicklungen im Bereich der Lasergravuren konnten sich die angehenden Mediengestalter:innen aus nächster Nähe anschauen.

Gravierter Tiefdruckzylinder

Gruppenfoto der Mediengestalter-Oberstufe in der Druckerei Rehms in Borken

Auch die Firma Rehms Druck mit Sitz in Borken öffnete den Mediengestalter-Azubis die Türen. Markus Lobner, Teamleiter Verpackungsherstellung, führte durch Druckvorstufe und Produktion der Druckerei, die bereits seit 100 Jahren besteht.

Der Drucksaal ist mit modernsten Offsetmaschinen ausgestattet, darunter eine 8-Farben von Heidelberg mit Wendeeinrichtung, mit Digitaldruckmaschinen für personalisierte Drucksachen und einer Vielzahl von Weiterverarbeitungsmaschinen wie Sammelhefter und Falzmaschinen. So konnte der Fertigungsprozess von Akzidenzdrucksachen, Verpackungen, Faltschachteln, Zeitschriften uvm. anschaulich und verständlich erklärt und live erlebt werden.

Veröffentlicht am unter Allgemein.

IHK Landesbestenehrung NRW in der Historischen Stadthalle in Wuppertal

Laura Farwick (Mitte), Mediengestalterin bei SCHNELLMEDIA Gmbh & Co. KG, ist auf der Landesbestenehrung bei der Bergischen IHK ausgezeichnet worden von Henner Pasch (links) und Michael Wenge (rechts).

Die 241 besten Auszubildenden aus den 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen sind am 11.11.2022 bei der Landesbestenehrung in der Historischen Stadthalle in Wuppertal geehrt worden. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von der Bergischen IHK. Unter dem Motto „Die Besten zu Gast im Bergischen“ zeichneten IHK-Präsident Henner Pasch und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge die Top-Azubis aus ganz NRW persönlich aus. Als besonderes Geschenk erhielten die Landesbesten jeweils ein handgefertigtes Messer der Solinger Windmühlenmesser-Manufactur, Robert Herder GmbH & Co. KG.

Pasch sprach nicht nur den Auszubildenden ein großes Lob aus. Er wandte sich auch an die Ausbildungsbetriebe, deren Ausbilderinnen und Ausbilder wie auch an die Lehrkräfte in den Berufskollegs: „Ihr Engagement trägt dazu bei, dass die dringend benötigten Fachkräfte hervorragend ausgebildet werden.“ Die berufliche Ausbildung bleibe eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass die besten Auszubildenden des Jahres 2022 heute bei uns zu Gast sind, und wir gemeinsam Ihren Erfolg feiern können“, so Wenge.

Die Ehrung in der Historischen Stadthalle wurde von einem bunten Programm aus Musik und Tanz, für das die Tanzschule Schäfer und der Musiker Jannik Föste sorgten, umrahmt. Die Moderation übernahmen Gabi Schäfer (Tanzschule Schäfer) und Thorsten Kabitz (Radio RSG).

Die Lehrkräfte vom Berufskolleg für Technik Ahaus gratulieren ihrer ehemaligen Schülerin, Laura Farwick, ganz herzlich zu ihrem großartigen Erfolg und wünschen ihr auf dem weiteren beruflichen Lebensweg alles Gute.

Weitere Informationen zur Landesbestenehrung NRW in Wuppertal unter folgendem Link:

https://www.ihk.de/bergische/aus-weiterbildung/ausbildung/landesbestenehrung-2022-5339300

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Schülerinnen des bta liegen auf Platz 1, 2 und 3

Bei diesem deutschlandweiten Wettbewerb sind Schülerinnen des Berufskollegs für Technik Ahaus gleich mit drei Preisen ausgezeichnet worden. Kein anderes Berufskolleg in Deutschland kann so viele Platzierungen vorweisen:

Die Gewinner:innen im nationalen Gestaltungswettbewerb des ZFA (Zentraler Fachausschuss der Druck- und Medienindustrie) wurden in Kassel ermittelt. Der Jury lagen diesmal 195 Arbeiten vor, die angehende Mediengestaler/-innen aus vier Fachrichtungen eingesandt haben.

1. Platz: Jana Altena – Fachrichtung Beratung und Planung
„Geschickt gedreht“
Der originelle Gutscheinhalter von Jana Altena wartet mit einem drehbaren Rad auf, dessen Infos neugierig machen. Die Jury findet Vorder- und Rückseite toll gestaltet und lobt den Umgang mit Farbe und Icons. „Ein Highlight“, heißt es, weil der Spieltrieb des Menschen angesprochen wird.

2. Platz: Lara Roelofs – Fachrichtung Konzeption und Visualisierung
»Tierisch gut«
Mit Fuchs, Wiesel und Maus zu werben, hat eine hohe Anziehungskraft, stellt die Jury fest. Tiere sind immer ein Hingucker, hier kombiniert mit „fetzigen Texten“.

3. Platz: Jana Nürnberg – Fachrichtung Digital
»Geführt«
„Da verläuft man sich nicht“, lobt die Jury die Gliederung der Seiten. Die Hierarchisierung der Infoteile stimmt. Und es gibt keinen Bruch in der Gestaltung des Auftritts.

Link zum ausführlichen Artikel aus dem Druck- und Medien-ABC 2022:

https://zfamedien.de/downloads/Druck-und-Medien-Abc/DuM_69_2022.pdf

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Am Dienstag, dem 30.09.2022, läuteten die Glocken für die Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule. Bei einem Kennenlernausflug mit dem Rad zum Glockenmuseum nach Gescher machten die 60 Schülerinnen und Schüler eine sportliche Figur.

Um 9 Uhr radelte die bunte Truppe Richtung Gescher. Die Lernenden hatten hier Zeit zum besseren Kennenlernen – ohne dass das Smartphone störte. Im Glockenmuseum zeigte man den Schülerinnen und Schülern das Gießverfahren zur Erstellung von Glocken anhand eines originalgetreu nachgebauten Arbeitsplatzes und informierte bei einer Führung über die Unterschiede zwischen Glocken, Glöckchen und Schellen.

Der Rückweg zur Schule wurde bei schönstem Sonnenschein und bester Laune absolviert. Saft und Wurst trugen zum gemütlichen Ausklingen des Tages auf dem Innenhof der Schule bei.

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Unter dieser Überschrift machten sich 24 Lehrer*innen des Berufskollegs für Technik am 14.9.2022 mit dem Zug von Bad Bentheim auf den Weg nach Posen.

Im Rahmen eines Erasmus+ Kurzzeitprojektes wollen das Berufskolleg für Technik und die polnische Partnerschule Zespol Szkol im. Hipolita Cegielskiego aus Chodziez Auszubildenden in den kommenden Jahren ermöglichen, ein Praktikum in einem Betrieb, mit dem die Partnerschule zusammenarbeitet, zu absolvieren. Kolleg*innen vieler Fachbereiche nahmen deshalb an dieser Reise teil.

Neben einer Stadtführung zum Kennenlernen der Stadt Posen stand eine Führung durch das städtische Berufsbildungszentrum auf dem Programm. Beide Seiten zeigten sich sehr interessiert an einer Zusammenarbeit, um die jeweilige Bildung und Ausbildung der Jugendlichen zu erweitern.

Der Besuch der Stadt Chodziez, in der sich die Partnerschule des Berufskollegs für Technik befindet, beinhaltete zunächst eine Führung durch die Produktion des großen Möbelherstellers Europol, dessen Stammsitz sich in Deutschland befindet, der polnische Standort produziert vorwiegend für deutsche Kunden. Diese Firma arbeitet eng mit der Partnerschule in Chodziez zusammen.

Das Kennenlernen der Einrichtung der Partnerschule und der Kolleg*innen der verschiedenen Fachbereiche bildete einen Höhepunkt des Tages. Auch der Landrat des Kreises und der Stadt Chodziez und sein Vertreter begrüßten die deutschen Lehrer*innen. In seiner Ansprache wies er auf die Wichtigkeit des Austausches gerade angesichts der aktuellen politischen Lage hin.

Mit vielen Eindrücken und Ideen kamen die Lehrer*innen am Sonntagabend wieder in Bad Bentheim an. Alle Reisenden empfanden die Fahrt als eine große Bereicherung. Gemeinsame Konzepte für Praktika der Auszubildenden werden nun erarbeitet.

Gefördert durch

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Medien haben dich schon immer interessiert?

Dann erhalte von unseren Mediengestalter:innen des ersten Lehrjahres vom Berufskolleg für Technik Ahaus am 23. und 30. September 2022 in der Tonhalle der Musikschule Ahaus, Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus, exklusive Informationen über ihre Ausbildungsbetriebe und Tätigkeiten im Bereich der Mediengestaltung.

Die Veranstaltung findet von 8.30 Uhr bis 14 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Formlose Anmeldung unter loh@bt-ahaus.de

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Die Besten aus den Abschlussprüfungen Winter 2021/2022 und Sommer 2022 wurden in der Stadthalle Ahaus geehrt. Am 11. August 2022 öffnete sich der Vorhang für die sehr guten Absolventinnen und Absolventen, die Ausbildungsbetriebe und Berufskollegs für einen feierlichen, informativen und unterhaltsamen Abend.  Aus dem Kreis Borken sind insgesamt 112 Auszubildende ausgezeichnet worden.

Zu den 26 Einser-Azubis des Berufskollegs für Technik Ahaus zählen:

NameBeruf
Marthen RaatzFachkraft für Metalltechnik  
Marc DamhuisIndustriemechaniker  
Pascal DöingIndustriemechaniker  
Jona KappelhoffIndustriemechaniker  
Felix BrüggemannKonstruktionsmechaniker
Daniel BerningMechatroniker
Tim KüperMechatroniker
Moritz TerbeckMechatroniker  
Laura FarwickMediengestalterin Digital und Print  
Robin FreheElektroniker für Betriebstechnik  
Lea KemperElektronikerin für Betriebstechnik  
Tobias BöingMechatroniker  
Johannes NiehoffMechatroniker  
Tom ResingMechatroniker  
Jan SchmeingMechatroniker  
Philipp BeckmannMechatroniker  
Michel BeuersMechatroniker
Linus Lütke DaldrupMechatroniker  
Vincent StorbMechatroniker  
Tammo ThyseliusMechatroniker  
Tobias VoßMechatroniker  
Luca WaltersMechatroniker  
Bartlomiej KijasMechatroniker  
Linus OlberingMechatroniker  
Lennard OskampMechatroniker  
Florian WessendorfMechatroniker  

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel aus der Borkener Zeitung vom 12. August 2022 (Kreisseite):

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Vom 12.6.2022- 15.6.2022 besuchten zwei Kolleginnen der ukrainischen Partnerschule, Yulia Fihura und Halyna Fihura, und drei Kolleg*innen der polnischen Partnerschule, Magdalena Wozniczka, Anna Kulak und Maciej Jesiek, erstmalig nach der Pandemie wieder das Berufskolleg für Technik in Ahaus. Dabei war die neue Schulleiterin aus Polen, Magdalena Wozniczka das erste Mal in Ahaus und lernte das Berufskolleg ausgiebig kennen. Neben Gesprächen mit der Schulleitung und dem für den Schüleraustausch verantwortlichen Team gab es interessante Einblicke in die Medienabteilung, die Elektro -und die Holzwerkstatt. Der Besuch der ukrainischen Flüchtlingsklasse des BTA war sehr bewegend.

Der Schulleiter des BTA, Ulrich Kipp, mit der neuen Schulleiterin der polnischen Partnerschule, Magdalena Wozniczka

Die Zeit wurde genutzt, um weitere Aktivitäten, wie einen Lehreraustausch im Herbst 2022 und die Weitergestaltung der Schülerbegegnungen ab dem Frühjahr 2023 zu besprechen und Ideen für Themen zu sammeln. Am Dienstag stand die sehr beeindruckende und inspirierende Ausstellung „Das zerbrochene Paradies“ in Oberhausen auf dem Programm.

Die Begegnung wurde von allen Seiten zur Neuaufstellung des Austausches nach der Pandemie als sehr gewinnbringend erlebt.

Gefördert durch