Veröffentlicht am unter Allgemein.

 

Am Mittwoch, 5. April 2017

findet in Ahaus der gemeinsam organisierte Aktionstag mit dem bta, der SV und der denkMal-AG statt. Der Tag steht unter dem Motto: „Musik für Vielfalt, Toleranz, Demokratie“.

Vormittages treten in den verlängerten Pausen KünstlerInnen auf: Die Soeckers, Dennis Buß (dem Rapper und Poetry-Slammer aus Gronau), Salip Tarakci uund Josef Hassing (dem Entertainer aus Ottenstein), um das Anliegen der zwei Berufskollegs zu unterstützen. Auch SchülerInnen des bklm und die Lehrerband des bta stellen ihr musikalisches und tänzerisches Können unter Beweis und werben so ebenfalls für ein tolerantes Miteinander nicht nur an beiden Schulen sondern auch in der Gesellschaft. Unsere Schülerinnen und Schüler werden durch die Musiklehrer Hiltrud Erning, Josef Gebker und Thomas Renkhoff begleitet.

Auf dem Schulhof wird eine Bühne aufgebaut, auf der immer eine halbe Stunde lang Programm sein wird. Zum ersten Block findet parallel ein zweiter im Innenhof statt! Beginnen werden wir von 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr (Bühne + Innenhof), dann von 9.30 Uhr bis 10 Uhr (Bühne), von 11.15 Uhr bis 11.45 Uhr (Bühne) und von 12.45 Uhr bis ca. 13.30 Uhr (Bühne).

Der Aktionstag wird unterstützt von: audiokonzept, Sparkasse Westmünsterland, Stadtwerke Ahaus, Stadt Ahaus, Getränke Grünewald und der Musikerinitiative Ahaus.

Jay Oh – Sieger der Show „Das Supertalent“ eröffnet den Aktionstag

Im Dezember 2015 siegte Jay Oh, der smarte Sozialpsychologe aus Bochum mit koreanischen Eltern, bei der RTL-Show „Das Supertalent“. Mit seiner gefühlvollen Stimme überzeugte er nicht nur die Jury um Dieter Bohlen, sondern auch die Zuschauer vor den heimischen Fernsehern. Am 5.4.17 eröffnet er den Aktionstag für Vielfalt, Toleranz und Demokratie am Berufskolleg für Technik und am Berufskolleg Lise Meitner in Ahaus.

Moderiert wird die Veranstaltung von Marian Heuser, der zuvor mit interessierten SchülerInnen ein Poetry-Slam-Seminar zum Motto des Aktionstages durchführt. Die Ergebnisse werden ebenfalls am Aktionstag präsentiert.

Hip Hop Seminar für die angehenden ErzieherInnen

Bereits im März findet für angehende ErzieherInnen am bklm ein Hip-Hop-Seminar statt, das Keith Powell jr. in den Räumen der Musikerinitiative Ahaus anbietet. Keith Powell jr., gebürtiger Jamaikaner, lebt in Dortmund, ist Sänger, Musiker und Produzent (Band „Rhaatid“, Soloprojekt „Roughhouse“), Musical Director und Bandleader u.a. für Die Fantastischen Vier, Samy Deluxe, Max Herre, Patrice und Gentleman. Nebenbei ist er Dozent für Jugendmusikprojekte.

Freies Trommeln für den Frieden

Der Aktionstag beginnt mit einem freien Trommeln unter Anleitung von Nikolas Geschwill im Innenhof der Schulen. Anschließend wird dort mit Vertretern unterschiedlicher Religionen das Friedenslied „Jeder knüpft am eigenen Netz“ gesungen.

Kulinarische Reise von der Currywurst bis zu syrischen und afghanischen Spezialitäten

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Neben der Currywurst gibt es Döner und syrische und afghanische Spezialitäten, die Ahauser Flüchtlinge in den Küchen des bklm mit Unterstützung der Fachlehrerinnen zubereiten. Auch fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Kakao, Süßwaren und Eis werden angeboten.

Veröffentlicht am unter Allgemein.

 

Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen des Lernfeldes 1 „Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen“ mit den Metallbauer Unterstufen eine Werksbesichtigung im Stahlwerk Georgsmarienhütte durchgeführt. Im Stahlwerk Georgsmarienhütte sahen die Schüler und Schülerinnen am 1. Februar 2017 wie aus Schrott Stahl erschmolzen, in der Stranggussanlage vergossen und im Walzwerk weiterverarbeitet wird.

 

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Erneut zwei Ehrenurkunden für das Berufskolleg für Technik Ahaus von der IHK Nord Westfalen

Auch im Jahr 2017 kann sich das Berufskolleg für Technik Ahaus (BTA) über die Auszeichnung der Industrie und Handelskammer Nord West freuen. Für die hervorragenden Ausbildungsleistungen im Rahmen der IHK Abschlussprüfung 2016 wurde das BTA erneut mit zwei Ehrenurkunden ausgezeichnet. Insgesamt 35 Schülerinnen und Schüler der Schule legten ihre IHK-Abschlussprüfung mit der Note „sehr gut“ ab.

Herr Keil von der IHK Nord West überreichte am Dienstag, dem 7. Februar 2017, die beiden Ehrenurkunden an den Schulleiter des BTA, Herrn Kipp. Geschäftsbereichsleiter der IHK Nord West, Carsten Taudt, bedankt sich mit diesen beiden Urkunden beim BTA für den bedeutenden Beitrag zur dualen Berufsausbildung.

Herr Keil (links), Ausbildungsberater für industriell-technische Berufe der IHK Nord Westfalen, überreichte die Ehrenurkunden an Herrn Kipp (rechts), Schulleiter des Berufskollegs für Technik Ahaus

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Das Berufskolleg für Technik Ahaus verabschiedet sich von zwei geschätzten Lehrern

Schulleiter Ulrich Kipp verabschiedete Norbert Deckers und Werner Giza in den Ruhestand. In seiner Rede würdigte er die besonderen Leistungen, mit denen die scheidenden Pädagogen das Schulleben bereichert und sichtbare Spuren an der Schule hinterlassen haben.

So sei der Gebäudeteil der Schule, der die Holzfachschule beherbergt und an dessen Bauplanung und -umsetzung Norbert Deckers beteiligt gewesen ist, maßgeblich durch ihn geprägt worden.

Nach 42 Jahren im Schuldienst ist Norbert Deckers nach eigenen Wort zufrieden als Lehrer gereift.

Viel Wert habe er in seiner beruflichen Laufbahn auf die Tugenden Zuverlässigkeit, Höflichkeit und Freundlichkeit gelegt. Er habe immer versucht, das was möglich ist, möglich zu machen.

Bei aller Vorfreude auf die nun anstehende Zeit ist auch Wehmut dabei gewesen, als die scheidenden Lehrer sich von ihren Kolleginnen und Kollegen und den Schülerinnen und Schülern verabschiedet haben.

Die Kolleginnen und Kollegen wünschen den beiden hochgeschätzten Kollegen von Herzen alles Gute, Gesundheit und einen erfüllten Ruhestand.

 

Norbert Deckers (links) und Werner Giza (rechts) wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Veröffentlicht am unter Allgemein, Fachbereich Holztechnik.

TKS Gestaltungsworkshop

Am Ende der Ausbildung zum Tischler / Tischlerin steht als krönender Abschluss das Gesellenstück, das den stolzen Erbauer meist viele Jahre begleiten wird. Zumeist ist das Gesellenstück das erste Produkt, das der oder die Auszubildende nicht nur vollkommen selbständig  herstellt, sondern auch noch entwirft und plant. Mit der neuen „10 – Punkte – Mindestanforderungsregel“  ist der Gestaltungsprozess im Lernfeld 12 nun abgeschlossen.

Nach der Definition der Vorgaben, dem Recherchieren, dem Konzipieren, etc. ist zu Beginn einer möglichen Realisierung  die „Schularbeit“ beendet.  Eine Mappe als Entwurfstagebuch nebst Modell wurde ausgearbeitet und für die Halbjahreszeugnisse bewertet.

Nun steht  ein Besuch in den Räumen der Firma TKS-Germany in der Industriestraße in Stadtlohn an. Mit Hilfe der angefertigten Skizzen und Modelle überprüfen die Auszubildenden in Fachgesprächen die Qualität ihrer Entwürfe.

Seit sieben Jahren besteht diese Lernortkooperation, bei der an drei Tagen jeweils zwei Profigestalter mit den angehenden Gesellinnen und Gesellen Verbesserungsvorschläge erarbeiten. Über das Endergebnis kann sich jeder Interessierte am 29. und 30. Juli 2017 in der Stadthalle in Stadtlohn überzeugen, wenn nach der Lossprechungsfeier und Prämierung der „Guten Form“ aus den Ideen und Modellen echte Gebrauchsgegenstände geworden sind.

Fotos weiterer Modelle in unserem Flickr-Album.

img_2371

Veröffentlicht am unter Allgemein.

Bereits zum dritten Mal ist ein Schüler des Berufskollegs für Technik Ahaus unter den besten Mediengestaltern.

gruppenfoto

Die Bundesbesten mit IHK-Geschäftsbereichsleiter Carsten Taudt (ganz links) und Florian van Almsick (ehemaliger Mediengestalter-Schüler des BTA; ganz rechts).

 

5. Dezember 2016: Im Zuge einer feierlichen Verleihung wurden in Berlin zum 11. Mal die bundesweit erfolgreichsten Absolventen der IHK-Ausbildungsberufe geehrt. Unter den 200 Besten der insgesamt 320.000 Prüfungsteilnehmer war auch Florian van Almsick. Er absolvierte von 2013 bis Juli 2016 seine Ausbildung zum Mediengestalter (FR: Beratung und Planung) bei der Laudert GmbH + Co. KG in Vreden und ist seitdem als Auftragsmanager in einem der Medienproduktions-Teams für das Unternehmen tätig. Florian van Almsick ist bereits der dritte Mediengestalter-Schüler des Berufskollegs für Technik Ahaus, der seine Ausbildung mit nationaler Bestleistung abschließt.

 

DIHK Präsident Dr. Eric Schweitzer überreicht Bestenehrung an Florian van Almsick Quelle – Foto: DIHK / Schicke / Ebner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel aus dem IHK-Newsletter vom Januar 2017

Veröffentlicht am unter Allgemein, Fachbereich Holztechnik.

Im Dezember waren Schüler der Fachschule für Holztechnik wieder in den Werkstätten in Ahaus und Almelo fleißig.

 

Die Fachschule für Holztechnik am BTA hat seit 2010 eine Partnerschaft mit dem ROC van Twente. In kleinen Gruppen fertigen niederländische und deutsche Schülerinnen und Schüler zusammen Möbel. Zwei Gruppen tun dies in der schuleigenen Werkstatt in Ahaus, zwei in der Werkstatt der Partnerschule in Almelo. In diesem Jahr fertigten die in Deutschland arbeitenden Gruppen Vitrinenschschränke für Klassenräume. Die beiden in den Niederlanden tätigen Gruppen bauten Treffpunktmöbel für den Pausenbereich der Schule. Der Fokus des Projekts liegt – neben dem kulturellen Austausch – auf der Nachhaltigkeit. So dürfen nur Holzmaterialien mit dem FSC-Siegel verwendet werden, im Idealfall handelt es sich sogar um Alt- oder Recyclingholz.

crossing-wood-2