Fachschule für Holztechnik

Was Sie mitbringen…

  • Abgeschlossene Ausbildung in der Holzverarbeitung
  • Mindestens einjährige Berufserfahrung

und was das Berufskolleg für Technik ihnen mit der Fachschule bietet…

  • Den Abschluss als staatlich geprüfter Holztechniker
  • Die Aussicht, im mittleren Management tätig zu sein
  • Wenn gewünscht: Die Fachhochschulreife, die REFA-Grundausbildung, den ADA-Schein…
  • Grundlegende Kenntnisse in unterschiedlicher branchenüblicher Software ( z.B. AutoCAD, PaletteCAD, Imos, SolidWorks u.a.)
  • Ein breites Spektrum beruflicher Qualifikationen, z.B. Produkte entwickeln, Produkte herstellen, Produktmanagement und Unternehmensführung
  • Praxisnahe Projekte
  • Teamarbeit im Klassenverbund, eigenständige und selbstorganisierte Lernformen
  • Vielfältige Möglichkeiten zu lernen, höhere Verantwortung zu übernehmen
  • Ein engagiertes Lehrerteam
  • Kooperation mit führenden regionalen Unternehmen
  • Unterstützung durch den Förderverein

Modernes Qualifikationsprofil

Bei der Profilierung und Festlegung der Qualitätsanforderungen an den „Staatlich geprüften Techniker (Technikerin)“ hat die Ahauser Fachschule für Holztechnik konsequent die Veränderungen in der Technik und in der Arbeitsorganisation berücksichtigt. Als wesentliche Veränderungen im Produktionsablauf sind hier zu nennen:

  • der zunehmende Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien
  • die Verkettung bzw. Vernetzung zu komplexen Fertigungssystemen
  • handlungsorientierter Aufgabenzuschnitt; d.h. Lösung komplexer Problemstellungen durch Team- bzw. Projektarbeit
  • Integration der Qualitätssicherung in den Fertigungsprozess
  • Integration der Technik und Umweltgestaltung in den Arbeitsprozess
  • AdA Schein Erlangung – Ausbildung der Ausbilder, gefördert durch HWK und BTA
  • REFA – Vermittlung von Methoden zum Betriebsmanagement

Diesen Qualitätsanforderungen entsprechen die handlungsorientierten Unterrichtsmethoden in der Fachschule, die ein neuzeitliches Qualifikationsprofil der Technikerausbildung in Ahaus ermöglichen. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der FSH Ahaus ist das breite Softwareangebot. Alle marktüblichen Softwarelösungen werden vorgestellt und können nach Wahl vertieft werden. Fächerübergreifendes, projektorientiertes Lernen prägt die Ausbildung; bei umfassenden Projekten im zweiten Ausbildungsjahr kommt es zur Integration der einzelnen Fächer. Projektarbeit ist ein ausgewiesenes Fach im Stundenplan.

Holztechnik-Werkstatt

Komplett ausgestattet mit unter anderem…

  • CNC Fräse
  • Dickenhobelmaschine
  • Abrichte
  • Kantenanleimaggregat
  • Formatkreissäge
  • 5-Achs Bearbeitungszentrum (Herbst 2017)
  • voll ausgestatteter Lackierraum
  • Labor für Werkstoffprüfung

Außerdem stehen der Unter- und Oberstufe neben Prüf- und Präsentationsraum, zwei große Klassenräume mit digitaler Ausstattung zur Verfügung.