Veröffentlicht am unter Allgemein.

Kreis Borken stattet rund 400 Klassenräume nach einheitlichen technischen Standards aus.

Von Josef Barnekamp

KREIS BORKEN. Zwei Beamer an der Decke, zwei interaktiv nutzbare Tafeln an der Wand, ein 86-Zoll-Display, eine Kamera, mit der sich Dokumente an die Wand oder aufs Tablet „werfen“ lassen, dazu ein Klapprechner samt Dockingstation, Lautsprecher, jede Menge Kabel und Steckdosen sowie WLAN-Router und Server, die PCs und Tablets miteinander verbinden können: Was sich wie die teure Ausstattung einer Spielwiese für Computerfreaks anhört, ist in den Berufskollegs des Kreises Borken bald Standard.

Hier geht es zum vollständigen Artikel von der Kreisseite der Borkener Zeitung vom 18. August 2021.