Veröffentlicht am unter Allgemein.

Mittwoch, 13. Februar 2019

Die Mittelstufe der IT-Anwendungsentwickler / Systemintegration verlebte einen bemerkenswerten Tag an der Fakultät für Informatik. Zuerst gab es einen Kurzvortrag zum Thema Studiengänge im Bereich Informatik. Während dieses Vortrages wurden die vielfältigen Wahlmöglichkeiten und die interdisziplinäre Anwendung der unterschiedlichen Studiengänge beleuchtet.

Im Anschluss wurde in zwei Fachvorträgen zu den Themen „Der Blick in die Glaskugel

Maschinelles Lernen aus großen Daten (Datamining)“ und „Autonome Fahrzeuge und Fahrassistenzsysteme“ uns ein Einblick in aktuelle Forschungsprojekte gewährt.

 

 

Im Vortrag über Datamining haben wir den Datensatz von ca. 600 Titanic-Passagieren benutzt, um errechnen zu lassen, wie groß die Wahrscheinlichkeit war unter bestimmten Bedingungen (Geschlecht, Ticketpreis etc.) das Unglück zu überleben. Nach dem Abgleich der errechneten Wahrscheinlichkeiten mit den dem tatsächlichen Passagierdaten waren wir verblüfft, wie gut diese „Voraussagen“ mit den tatsächlichen Daten übereingestimmt haben.

Der Vortrag zum autonomen Fahren beleuchtet zunächst die notwendige Sensorik, damit Fahrzeuge ihre Welt um sich herum auch wahrnehmen können. Auch die Komplexität des Straßenverkehrs im Gegensatz zum Flugverkehr, wo schon länger Autopiloten eingesetzt werden, wurde durch Simulation von Verkehrssituationen anschaulich dargestellt. Die Veranstaltung wurde durch die Demonstration einer Studentengruppe, die ihre autonomen Fahrzeuge auf einer Teststrecke vorführte, abgerundet.

Bei einem gemeinsamen Essen in der Uni Mensa fand dann dieser interessante Tag seinen Ausklang.