Kurzportrait

Berufskolleg für Technik Ahaus
Kompetentes Qualifizierungszentrum im westlichen Münsterland

Über 2500 Schülerinnen und Schüler besuchen im Berufskolleg für Technik Ahaus verschiedene abschlussbezogene und doppelqualifizierende Bildungsgänge in den Berufsfeldern Metalltechnik, Elektrotechnik, Holztechnik, Bautechnik, Gestaltungstechnik und Druck- und Medientechnik.

Neben der beruflichen Grund-, Fach- und Weiterbildung können allgemeinbildende Abschlüsse der Sekundarstufe I und II erworben werden.

Basis der schulischen Arbeit ist unser Schulprogramm, das seit einigen Jahren in Anlehnung an das TQM-Modell erarbeitet wird. Das folgende Zitat aus der Präambel verdeutlicht die Schwerpunkte.

Unser Schulprogramm ist geprägt von der Idee, auf der Grundlage gesellschaftlicher Anforderungen und Bedingungen Entwicklungen zu initiieren und fortzuführen, die zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Bildungs- und Erziehungsarbeit im Sinne einer “lernenden Organisation” führen.

Auf der Basis personaler und organisatorischer Professionalität werden innovative Lehr- und Lernkonzepte unter zeitnaher Einbindung technologischer, betrieblicher und gesellschaftlicher Entwicklungen im Team weiterentwickelt und implementiert. Über 90 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten in den vom Schulträger Kreis Borken mit modernsten Medien ausgestatteten Labor-, Fach- und Unterrichtsräumen.

Zur Ausstattung gehören u. a. CNC-gesteuerte Bearbeitungszentren für Holz- und Metalltechnik, Laborräume für Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS und Kommunikationstechnik, Medien- und Drucktechnik sowie moderne EDV-Räume.

Das Bildungsangebot ist wie folgt gegliedert: Im Rahmen einer dualen Berufsausbildung besuchen über 1900 Auszubildende aus Handwerk und Industrie das Berufskolleg für Technik Ahaus in Fachklassen der Berufsschule.

Die Zweijährige Berufsfachschule für Technik führt bei vorhandener Fachoberschulreife zur Fachhochschulreife.

Die Fachoberschule Klasse 12B für Technik in den Schwerpunkten Metall-, Elektro- und Bau- und Holztechnik führt zur Fachhochschulreife.

In der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Holztechnik und Maschinentechnik werden staatlich geprüfte Techniker ausgebildet.

Der dreijährige Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife (Informatik)“ führt zum Abitur.

Auch internationale Kontakte gehören zum Schulprofil. Das Berufskolleg für Technik Ahaus kooperiert mit Partnerschulen in Belgien (Brügge, Oostende), Finnland (Heinola) und Polen (Chodziez).

Ulrich Kipp
Leiter des Berufskollegs