Zweijährige Berufsfachschule für Technik

Zweijährige Berufsfachschule für Technik

mit den fünf Schwerpunkten

  • Bau- und Holztechnik – Profilbildung Bautechnik
  • Elektrotechnik – Profilbildung Energie-/Automatisierungstechnik bzw.
  • Profilbildung Informations- und Kommunikationstechnik
  • Metalltechnik – Profilbildung Maschinen-/Automatisierungstechnik
  • Drucktechnik – Profilbildung Medientechnik

Eingangsvoraussetzungen

Ziel des Bildungsgangs

Die Zweijährige Berufsfachschule in Vollzeitform vermittelt

  • den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife und
  • berufliche Kenntnisse.

Die Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn

  • eine mindestens 2-jährige Berufsausbildung oder Berufstätigkeit
  • oder ein 1/2-jähriges Praktikum (24 Wochen) nachgewiesen werden.

Maximal 12 Wochen des Praktikums werden während des Bildungsgangs absolviert (durch praktische Anteile des Unterrichts bzw. durch ein vierwöchiges Betriebspraktikum). Die verbleibenden mindestens 12 Wochen können in den Ferien bzw. im Anschluss an den Bildungsgang erbracht werden.

Unterrichtsfächer

Je ein Fach der fachlichen Schwerpunkte ist schriftliches Prüfungsfach für die Fachhochschulreifeprüfung. Neben dem Praxis-Unterricht wird ein vierwöchiges Betriebspraktikum durchführt und schulisch begleitet. Am Ende des Bildungsganges findet die Prüfung zur Fachhochschulreife statt.

Fach-
richtung

Spezifische
Fächer

Allgemeine
Fächer

Bau-
technik
Baukonstruktions-
technik/
Systemtechnik
bautechnische
Kommunikation
Deutsch/
Kommunikation*)
Englisch*)
Mathematik*)
eine zweite
Fremdsprache
(Niederländisch)
Physik oder
Chemie
Politik/
Gesellschaftslehre
Religionslehre/
Praktische
Philosophie
Sport/
Gesundheits-
förderung
Wirtschaftslehre*) schriftliche
Prüfungsfächer Fachhochschulreife
Elektro-
technik
Elektrotechnik
Systemtechnik
Mess-, Steuerungs-
u. Regelungstechnik
Medien-
technik
Mediengestaltung
Medienproduktion
Metall-
technik
Maschinen-
bautechnik
Systemtechnik
Mess-, Steuerungs-
u. Regelungstechnik
Infor-
mations-
technik
IT-Systemtechnik
System- und Anwendungs-
software

Fachhochschulreife-Prüfung

Am Ende des Bildungsganges findet die Prüfung zur Fachhochschulreife statt.

  1. Schriftliche Prüfungen in Mathematik, Deutsch/Kommunikation, Englisch und in einem Fach des fachlichen Schwerpunktes, das zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres vom Berufskolleg festgelegt wird.
  2. Mündliche Prüfung(en)
    Die Prüflinge können in bis zu zwei Fächern auf Antrag mündlich geprüft werden.

Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erzielt werden oder wenn die Leistungen in nur einem Fach „mangelhaft“ sind und durch eine mindestens befiredigende Leistung in einem anderen Fach ausgegelichen werden.

Ausstattung

Die Schule verfügt über die notwendigen Klassenräume. Für jede Fachrichtungen stehen Computer-, Laborräume und Werkstätten zur Verfügung.

Entwicklung der Schülerzahlen

Schul-
jahr
Bau-
technik
Elektro-
technik
Inform.-
technik
Medien-
technik
Metall-
technik
2006/07 30 55 94 42 27
2007/08 37 48 90 44 41
2008/09 30 37 60 63 52
2009/10 28 52 61 55 60
2010/11 28 44 83 50 47

Verwertbarkeit

Bei Nachweis eines einschlägigen halbjährigen Praktikums in einem Gesamtvolumen von mindestens 24 Wochen wird die Fachhochschulreife zuerkannt, die zum Studium an Fachhochschulen in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland berechtigt.

Der erfolgreiche Besuch dieses Bildungsganges bietet auch eine hervorragende Basis für eine duale Ausbildung in einem technischen Berufsfeld.