Veröffentlicht am unter Allgemein.

Drei erfahrene Lehrer verlassen das Berufskolleg für Technik Ahaus in den Ruhestand

„Heute müssen wir uns von vier Lehrern verabschieden. Drei davon entlassen wir in den wohlverdienten Ruhestand.“ In einer kleinen Feierstunde entließ Schulleiter Ulrich Kipp die langjährigen Kollegen Ulrich Laumeyer, Manfred Haveresch und Wolfgang Radke in den Ruhestand.

Manfred Haveresch startete seinen Dienst am BTA am 2. Mai 1984. Ulrich Laumeyer begann seine Lehrertätigkeit kurze Zeit später am 13. August 1984. Wolfgang Radke war seit September 2002 Lehrer am BTA.

Die drei scheidenden Kollegen hatten alle im Vorfeld um möglichst kurze Reden zu Ihrer Person gebeten. Ein Kollege hatte sich gar eine Rede mit nur drei Worten zum Abschied gewünscht. Schulleiter Ulrich Kipp versuchte diesen Wünschen gerecht zu werden. Er hielt seine Rede zur Verabschiedung von Wolfgang Radke beispielsweise in 3-Wort-Sätzen. Allerdings wurden es ziemlich viele 3-Wort-Sätze, da Ulrich Kipp für die Verdienste, der scheidenden Pädagogen mit denen sie das Schulleben bereichert und sichtbare Spuren an der Schule hinterlassen haben, doch etwas mehr Text benötigte. Die scheidenden Kollegen betonten, dass Ihnen die Arbeit an der Schule mit den Kolleginnen und Kollegen und mit den Schülerinnen und Schülern immer viel Freude gemacht habe.

Die Kolleginnen und Kollegen verabschiedeten die drei hochgeschätzten Kollegen mit viel Applaus und wünschten ihnen, dass sie auch weiterhin geistig und gesundheitlich fit bleiben, damit sie einen langen und erfüllten Ruhestand außerhalb der Schulmauern genießen können.

Wolfgang Radke (links), Manfred Haveresch (rechts) und Ulrich Laumeyer (zweiter von rechts) wurden von Schulleiter Ulrich Kipp (zweiter von links) in den Ruhestand verabschiedet.