Veröffentlicht am unter Allgemein.

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Zweijährigen Berufsfachschule mit dem fachlichen Schwerpunkt Bau- und Holztechnik stellten sich im Unterricht einer Anforderungssituation, die ihre Fachlehrer an sie herangetragen haben:

Im Rahmen der Sanierung eines westfälischen Bauernhauses im Münsterland haben die Schülerinnen und Schüler die Herstellung einer geschlossenen, eingestemmten Holzwangentreppe übernommen. Vom ersten Kundenkontakt über die Planung, die eigentliche Herstellung und Montage der Treppe bis hin zum Abnahmegespräch mit dem Bauherrn haben die Lernenden alle Prozessschritte erfolgreich und mit viel Spaß und hohem Engagement gemeistert. Hierbei haben sie durch fächerübergreifenden Unterricht die Verzahnung von Theorie und Praxis an ihrem eigenen Anschauungsobjekt erlebt.

Die tatsächliche Herstellung der Treppe, die zur „Upkammer“ des Bauernhauses führt, erfolgte in der Holzwerkstatt des Berufskollegs für Technik Ahaus unter der fachlichen Begleitung der dort lehrenden Tischlermeister Herr Stefan Dimon und Herr Thomas Gröning. Die Treppe wurde ausschließlich in Handarbeit mit traditionellen Handwerkstechniken gefertigt.

Schülerinnen und Schüler stehend auf ihren Treppen