Veröffentlicht am unter Allgemein.

Am Dienstag, dem 3. November 2015, begaben sich acht Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Holztechnik zusammen mit den Lehrern Tobias Ross und Judith Telgmann zur Partnerschule ROC van Twente nach Hengelo, um bei einem ersten Treffen den Ablauf und die Details des diesjährigen Projekts abzustimmen. Dort wurden sie von acht Schülern der Partnerschule und deren Lehrer Rob Rouwers empfangen.DSC_0442_korrigiert_juenck_WEB

Die Fachschule für Holztechnik hat seit 2010 eine Partnerschaft mit dem ROC van Twente. In kleinen Gruppen fertigen niederländische und deutsche Schülerinnen und Schüler zusammen Möbel für öffentliche Einrichtungen. Zwei Gruppen tun dies in der schuleigenen Werkstatt in Ahaus für deutsche Einrichtungen, zwei in der Werkstatt der Partnerschule in Almelo für Einrichtungen in den Niederlanden. In diesem Jahr fertigen die in Deutschland arbeitenden Gruppen Sitzmöbel für den Außenbereich einer KiTa und sowie höhenverstellbare Computerarbeitsplätze für eine Grundschule. Die beiden in den Niederlanden tätigen Gruppen bauen für eine Kinderbetreuungseinrichtung Spielgeräte, die eine für die Gruppe der ein- bis vierjährigen Kinder, die andere für eine Gruppe Kinder im Alter von vier bis acht. Der Fokus des Projekts liegt – neben dem kulturellen Austausch – auf der Nachhaltigkeit. So dürfen nur Holzmaterialien mit dem FSC-Siegel verwendet werden, im Idealfall handelt es sich sogar um Alt- oder Recyclingholz.

In der kommenden Woche beginnt die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler mit zwei Planungstagen, bevor es ab dem 30. November 2015 für eine Woche an die Fertigung geht.